spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
kunsterein logo
 
 Aktuell         |
 Jahresprogramm  |
 Ausstellungen   /
 Raum für Freunde|
 City Gallery    |
 arti            |
 Termine         |
 Kunstverein     |
 Jahresgaben     |
 Shop            |
 Popmusik        |
 Kontakt         |
 
 Chicks on Speed .  Gartenkartierung Wolfsburg .  Flexibilität .  Jean-Ulrick Désert .  Strips & Characters .  Ulf Aminde .  Non-Stop .  Elektropopklub .  Industriestadtfuturismus .  Canada Dreaming .  Der Traum von der Zeichenmaschine .  Animalcity .  arti 2006 .  Next Level .  Welcome Home .  Ende der Faulheit .  Work Fiction .  Green Dreams .  Merkwürdige Maschinen .  In The Shadows .  Village People .  George Cup & Steve Elliott .  arti 2008 .  Weltraum als Fluchtlinie .  Love me tender .  Optical Art From Brunswick .  Reconstructed Zone .  Best of 50 Years .  Art of Speculation .  arti 2010 .  Gewalt .  Communauté/Gemeinschaft .  X Freundschaftsanfragen .  Host City .  Franziska C. Metzger: Archaische Futurismen .  Buenos Aires - Historias de las Calles / Geschichten von den Straßen .  Wolfsburger Sammler .  arti 2012 .  Jacqueline Doyen .  Heb mich auf! .  Qual & Wahl .  Learning from Detroit .  Erfinde dich selbst! .  Let’s Eat Together .  I can’t control myself .  Glückssache .  arti 2014 - Das haut mich um! .  Dennis Graef .  Baby, I love you! .  Crime Art .  Elisabeth Stumpf Lightning Frightening .  Operation Mindfuck .  Verborgene Kräfte .  Verführen .  arti 2016 – Ich bin so frei .  Sex Smells .  Überschreiten .  Dan Stockholm - In a hundred years all will be forgotten .  Waffle Falling Over
 
 


 Ausstellung     /
 Bilder          |


Verführen

Eröffnung 25. Februar 2016, 19h
Ausstellung 26.02.-08.05.2016

 

Trotz aller lustvollen Momente ist Verführen eine Form der Machtausübung und Herrschaft. Ein Mensch wird dazu gebracht, Handlungen durchzuführen, die er normalerweise nicht unbedingt tun würde: man schließt sich einer religiösen Gemeinschaft an, man kauft etwas usw.. Der Begriff der Verführung wird häufig im sexuellen Kontext verwendet. Klischeemäßig verführt die Frau den Mann. In diesem Kontext spricht man seit alters her von der Verführungskunst. Schon das Kamasutra enthält Anweisungen zur Verführung beiderlei Geschlechts.

Die Einstellung zur Verführung trennt insbesondere die westliche von der islamischen Welt. Der Philosoph und Psychologe Slavoj Zizek beschäftigt sich mit diesem Problem in seinem Buch „Blasphemische Gedanken. Islam und Moderne“. Für ihn gibt es hier signifikante spiegelverkehrte Konnotationen der Begriffe Verführung und Vergewaltigung. In der islamischen Welt wird alles getan, um Verführung zu verhindern, während Vergewaltigung in bestimmten Zusammenhängen legitimiert wird. Während im Westen die Vergewaltigung der Frau nicht nur juristisch verfolgt wird, sondern als Verletzung des Rechts auf Unversehrtheit der Persönlichkeit und als ein schlimmes Gewaltverbrechen gilt, ist im Gegenteil dazu die Verführung ein Spiel, das gutgeheißen wird, ja, das man sogar aktiv mitspielt. Auf der Verführung fundiert nicht zuletzt auch der westliche Kapitalismus überhaupt. Sie bildet die Grundlage unserer globalen Wirtschaft.

Auch bildende Künstler sehen einen Zusammenhang zwischen sexueller Darstellung und Konsum. In früheren Jahren waren es Pop Art-Künstler, die auf provokante Weise den Sexismus der Werbung überspitzten (Allen Jones, Tom Wesselmann, Mel Ramos). In der sexualisierten Kultur von heute gibt es kaum ein Angebot zu kaufen oder teilzunehmen, ohne dass es mit sexuellen Konnotationen angepriesen wird. Pornografie ist inzwischen Alltagskultur. Selbst Städte werben damit, sexy zu sein. Auch im Feld der bildenden Kunst erhöhen Schönheit und ein sexy Look die Karrierechance. Sie sind wichtige Faktoren des Erfolgs.
 

KünstlerInnen: : ACAD&C, Carlin Brown, Allen Jones, Mel Ramos, Marko Schiefelbein, Tom Wesselmann

 

kuratiert von: Justin Hoffmann

 

Mit freundlicher Unterstützung von:
Stiftung Niedersachsen, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Stadt Wolfsburg


spacer spacer spacer

 
© 2014 Kunstverein Wolfsburg, ein  sensomatic design

Impressum