spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
kunsterein logo
 
 Aktuell         |
 Jahresprogramm  |
 Ausstellungen   /
 Raum für Freunde|
 City Gallery    |
 arti            |
 Termine         |
 Kunstverein     |
 Jahresgaben     |
 Shop            |
 Popmusik        |
 Kontakt         |
 
 Chicks on Speed .  Gartenkartierung Wolfsburg .  Flexibilität .  Jean-Ulrick Désert .  Strips & Characters .  Ulf Aminde .  Non-Stop .  Elektropopklub .  Industriestadtfuturismus .  Canada Dreaming .  Der Traum von der Zeichenmaschine .  Animalcity .  arti 2006 .  Next Level .  Welcome Home .  Ende der Faulheit .  Work Fiction .  Green Dreams .  Merkwürdige Maschinen .  In The Shadows .  Village People .  George Cup & Steve Elliott .  arti 2008 .  Weltraum als Fluchtlinie .  Love me tender .  Optical Art From Brunswick .  Reconstructed Zone .  Best of 50 Years .  Art of Speculation .  arti 2010 .  Gewalt .  Communauté/Gemeinschaft .  X Freundschaftsanfragen .  Host City .  Franziska C. Metzger: Archaische Futurismen .  Buenos Aires - Historias de las Calles / Geschichten von den Straßen .  Wolfsburger Sammler .  arti 2012 .  Jacqueline Doyen .  Heb mich auf! .  Qual & Wahl .  Learning from Detroit .  Erfinde dich selbst! .  Let’s Eat Together .  I can’t control myself .  Glückssache .  arti 2014 - Das haut mich um! .  Dennis Graef .  Baby, I love you! .  Crime Art .  Elisabeth Stumpf Lightning Frightening .  Operation Mindfuck .  Verborgene Kräfte .  Verführen .  arti 2016 – Ich bin so frei .  Sex Smells .  Überschreiten .  Dan Stockholm - In a hundred years all will be forgotten .  Waffle Falling Over
 
 


 Ausstellung     /
 Bilder          |


Dan Stockholm
In a hundred years all will be forgotten

 

Eröffnung: 23. Februar 2017, 19 Uhr
Ausstellung: 24.02.–16.04.2017

 

Der Umwandlung von Alltäglichem in Kultur und von Gefundenem in Kunst begegnet man im Werk von Dan Stockholm auffallend häufig. Der dänische Künstler ist fasziniert von Orten und Architekturen, denen wie z. B. in der skulpturalen Arbeit „Ewige Flamme“ eine historische Bedeutung und eine narrative Spannung innewohnen, Nicht selten praktiziert er eine künstlerische Form von Archäologie, die intensive Recherchen und die Arbeit mit Objets Trouvés miteinschließt. Dinge, die ihm auffallen, erfahren einen ungewöhnlichen Transformationsprozess. Aus Feuersteinen werden Malwerkzeuge, aus nachleuchtenden Wandteilen in Kriegsbunkern werden monochrome Gemälde und aus dem Boden der Hinrichtungsstätte von dänischen Nazi-Kollaborateuren wird eine glänzende Bodenskulptur.

In jüngster Zeit beschäftigte sich Dan Stockholm mit dem Haus seines verstorbenen Vaters, dem Ort, an dem er aufgewachsen ist. Um sich auf adäquate Weise von diesem Ort zu verabschieden, führte er eine künstlerische Handlung im doppelten Sinn durch. Wenige Tage nach dem Tod seines Vaters begann er, dessen Haus in einer dreitägigen Aktion von außen methodisch, Zentimeter für Zentimeter, abzutasten. Er berührte dabei alle Stellen der Außenwand des Hauses mit seiner Hand und kreierte daraus die vielteilige Installation „HOUSE“, die die Struktur des Gebäudes aufgreift und in einen Ausstellungsraum überträgt.

In der Geschichte der bildenden Kunst war es erstmals das Ready-Made, das die unmittelbare Transformation von Alltagsgegenstand in einen kulturellen Zusammenhang markierte. Der Künstler nahm von nun an für sich in Anspruch, allein durch Proklamation und Kontextverschiebung ein Kunstwerk zu kreieren – eine Handlung von nahezu mythischem Charakter, die an alte Künstlerlegenden und Sagen (z. B. Pygmalion) erinnert. Die Qualität von Dan Stockholms Umwandlungen liegt in der Originalität und dem besonderen ästhetischen Reiz der Produkte des Kulturalisierungsprozesses.

Die Ausstellung findet auf der gesamten Ausstellungsfläche statt.

 

kuratiert von: Justin Hoffmann

 

Mit freundlicher Unterstützung von:
Volkswagen, Stadt Wolfsburg, Ministerium für Wissenschaft und Kultur
spacer spacer spacer

 
© 2014 Kunstverein Wolfsburg, ein  sensomatic design

Impressum