spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
kunsterein logo
 
 Aktuell         |
 Jahresprogramm  |
 Ausstellungen   |
 Raum für Freunde/
 City Gallery    |
 arti            |
 Termine         |
 Kunstverein     |
 Jahresgaben     |
 Shop            |
 Popmusik        |
 Kontakt         |
 
 Der Raum        |
 Projekte        /
 
 Guaranty Bank .  Wohnraum Wohntraum von Ali Altschaffel .  Raum für Freunde featuring Dave the Chimp .  arteen - Der Kunstpreis für Wolfsburger Kinder und Jugendliche .  Fehmi Baumbach: danger in the ground and happy rotation in my mind .  FOUR OF A KIND: Axel Loytved,Franziska Nast,Sebastian Rohrbeck,Malte Struck .  Montgomery Berlin: BREAKDANCE .  Surfaces – Mehr Schein als Sein? .  Das einzige unter den menschlichen Dingen, über dessen Nützlichkeit sich alle einig sind .  Elisabeth Stumpf - Inside the Internal Light .  Volker Veit - EDIFICIO PERICOLANTE .  Theo Boettger - DAS ORAKEL .  NEOZOON .  Graw Böckler: Portenos de Verano .  Visit to Picasso. Aus der Filmsammlung von Wolfgang Schneider .  Takao Hashimoto & Yu Kodama Unsichtbar .  Il-Jin Atem Choi Schlumpf Peter Returns .  Frau Kraushaar Baumitar-ism .  Mythen des Alltags .  Birte Hennig Baumholder .  Marek Benczewski was tun? .  Wolfgang Stahr BIRDS .  Learning from Detroit .  Project38.de Art is Everywhere .  Christian Dootz .  SpaceLab_Der Raum in mir in Zusammenarbeit mit „streetlife Wolfsburg“ .  Malte Kirschner drawn again .  Elina Richter prinzipientreu .  Jörg Hennings Lichtfänger .  Ingo Schulz Dialog im Innenohr .  arteen - Der Kunstpreis für Wolfsburger Kinder und Jugendliche .  Hentschel, Horn und Lass – Büro für funktionslose Architektonik Maßnahme Wolfsburg .  1%ofONE Verlag .  Mord und Musik Krimisammlung Josef Hoffmann .  Helga Kalversberg .  Phillip Maiwald AMOK .  Bernd Rodrian Instant Memories - Polaroidnotizen .  You are here .  Detektei Wolfsburg .  Rainbow @ Raum für Freunde .  Bettina Hackbarth .  Christoph Vieweg - Soweit die Meldungen 2015: 365 Zeichnungen zu Nachrichtenmeldungen aus dem Radio .  nackt? Einzelausstellung von Doris Weiß .  Arteen - der Kunstpreis für Wolfsburger Kinder und Jugendliche .  Ronja Bak - Zwischen Bildraub und digitaler Renaissance .  Körperfrische ist oft so entscheidend .  Metulczki Verbraucherstimmung .  Lotte Lindner & Till Steinbrenner Alternative Gesellschaftsformen Übung II: Widerstand .  Caroline Hake UPSIDE DOWN .  Dan Stockholm - In a hundred years all will be forgotten .  Markus Georg - Der Weltenscanner DIE selbstgebaute Digitalkamera .  Wilfried Petzi - OBI oder das Streben nach Glück .  Games Culture - Fan Art .  Christian Scholz - Worst Fear’s Comfort .  Inka Nowoitnick - Say A Little Prayer .  man wird noch viel von Aenne Biermann hören .  Martin Lucas Schulze Paläo Echo .  Jaagobbigery wolt .  Joanna Schulte - Stereo Twice .  Rosi Marx - Bus Stop .  Ralf Tekaat - Lost Icebergs .  Günter Franzkowiak - Arbeit
 


 Information     /



Günter Franzkowiak - Arbeit

Günter Franzkowiak „Arbeit“

-----------------------------------------------------
Eröffnung: 11. April 2019, 19 Uhr
Ausstellung: 12. April – 5. Mai 2019
Sondertermin: 24. April 2019, 19 Uhr: Arbeitsverhältnisse gestern und heute Dr. Peter Birke im Gespräch mit den Kuratoren
-----------------------------------------------------

Noch ehe sich Günter Franzkowiak nach seiner Lehre als Werkzeugmacher im Volkswagenwerk seinen ersten Käfer kaufen konnte, erwarb er eine Spiegelreflexkamera und hielt damit immer wieder Momente aus seiner Umgebung fest, insbesondere aber jenen Ort, an dem er einen Großteil seiner Zeit verbrachte: seinen Arbeitsplatz. Ab Anfang der 1950er Jahre war er mit seiner Kamera aus eigenem Antrieb und ohne spezielles Konzept im Volkswagenwerk unterwegs und fotografierte seine Kollegen, sowohl aus dem Werkzeugbau als auch aus anderen Abteilungen. Er dokumentierte Arbeitsabläufe ebenso wie Maschinen und besondere Anlässe wie Pausenmomente. Die entstandenen Fotografien sind nicht nur als sozialhistorische Zeugnisse interessant, sondern verweisen auch auf ein besonderes Kapitel in der Geschichte der Fotografie.

Die sogenannte Arbeiterfotografie war in Deutschland besonders in den Jahren zwischen 1925 und 1935 populär, stagnierte jedoch während der Zeit des Nationalsozialismus. Ab den 1960er Jahren griffen wieder vermehrt Amateure zur Kamera und ermöglichten als Fotografen „aus den eigenen Reihen“ einen ganz besonderen Blick auf die Arbeitsvorgänge. Zu dieser zweiten Welle der Arbeiterfotografie zählen auch die Fotografien des Wolfsburgers Günter Franzkowiak, der immer noch in der Stadt lebt.

Von Eva Nick (Wolfsburger Nachrichten) während des Lebeck-Wettbewerbs entdeckt, reifte sogleich mit dem Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation die Idee zu einer Ausstellung. Mit dieser Idee trat das IZS an den Kunstverein Wolfsburg heran. Die gemeinsam erarbeitete Ausstellung präsentiert eine kleine Auswahl von 27 Fotografien Günter Franzkowiaks im „Raum für Freunde“ des Kunstverein Wolfsburg. Zur Eröffnung am 11. April um 19 Uhr wird der Fotograf, der nun schon viele Jahre Rentner ist, selbstverständlich anwesend sein und dann auch die eine oder andere Geschichte, die hinter den Bildern steht, preisgeben. An einem Sondertermin am 24. April um 19 Uhr widmen sich zudem der Historiker und Soziologe Dr. Peter Birke vom Institut für Soziologie in Göttingen, ausgewiesener Kenner für die Geschichte der Arbeitskämpfe, der Gewerkschaften und der historischen Arbeitssoziologie, im Gespräch mit den Kuratoren Dr. Justin Hoffmann (KV Wolfsburg) und Dr. Alexander Kraus (IZS) dem Thema „Arbeitsverhältnisse gestern und heute“. Begleitend zur Ausstellung erscheint die neue Ausgabe von „Das Archiv. Zeitung für Wolfsburger Stadtgeschichte“ als Themenheft und ist ganz den Fotografien Günter Franzkowiaks gewidmet.



spacer spacer spacer

 
© 2018 Kunstverein Wolfsburg, ein  sensomatic design

Datenschutz | Impressum
Raum für Freunde