spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
kunsterein logo
 
 Aktuell         |
 Jahresprogramm  |
 Ausstellungen   |
 Raum für Freunde/
 City Gallery    |
 arti            |
 Termine         |
 Kunstverein     |
 Jahresgaben     |
 Shop            |
 Popmusik        |
 Kontakt         |
 
 Der Raum        |
 Projekte        /
 
 Guaranty Bank .  Wohnraum Wohntraum von Ali Altschaffel .  Raum für Freunde featuring Dave the Chimp .  arteen - Der Kunstpreis für Wolfsburger Kinder und Jugendliche .  Fehmi Baumbach: danger in the ground and happy rotation in my mind .  FOUR OF A KIND: Axel Loytved,Franziska Nast,Sebastian Rohrbeck,Malte Struck .  Montgomery Berlin: BREAKDANCE .  Surfaces – Mehr Schein als Sein? .  Das einzige unter den menschlichen Dingen, über dessen Nützlichkeit sich alle einig sind .  Elisabeth Stumpf - Inside the Internal Light .  Volker Veit - EDIFICIO PERICOLANTE .  Theo Boettger - DAS ORAKEL .  NEOZOON .  Graw Böckler: Portenos de Verano .  Visit to Picasso. Aus der Filmsammlung von Wolfgang Schneider .  Takao Hashimoto & Yu Kodama Unsichtbar .  Il-Jin Atem Choi Schlumpf Peter Returns .  Frau Kraushaar Baumitar-ism .  Mythen des Alltags .  Birte Hennig Baumholder .  Marek Benczewski was tun? .  Wolfgang Stahr BIRDS .  Learning from Detroit .  Project38.de Art is Everywhere .  Christian Dootz .  SpaceLab_Der Raum in mir in Zusammenarbeit mit „streetlife Wolfsburg“ .  Malte Kirschner drawn again .  Elina Richter prinzipientreu .  Jörg Hennings Lichtfänger .  Ingo Schulz Dialog im Innenohr .  arteen - Der Kunstpreis für Wolfsburger Kinder und Jugendliche .  Hentschel, Horn und Lass – Büro für funktionslose Architektonik Maßnahme Wolfsburg .  1%ofONE Verlag .  Mord und Musik Krimisammlung Josef Hoffmann .  Helga Kalversberg .  Phillip Maiwald AMOK .  Bernd Rodrian Instant Memories - Polaroidnotizen .  You are here .  Detektei Wolfsburg .  Rainbow @ Raum für Freunde .  Bettina Hackbarth .  Christoph Vieweg - Soweit die Meldungen 2015: 365 Zeichnungen zu Nachrichtenmeldungen aus dem Radio .  nackt? Einzelausstellung von Doris Weiß .  Arteen - der Kunstpreis für Wolfsburger Kinder und Jugendliche .  Ronja Bak - Zwischen Bildraub und digitaler Renaissance .  Körperfrische ist oft so entscheidend .  Metulczki Verbraucherstimmung .  Lotte Lindner & Till Steinbrenner Alternative Gesellschaftsformen Übung II: Widerstand .  Caroline Hake UPSIDE DOWN .  Dan Stockholm - In a hundred years all will be forgotten .  Markus Georg - Der Weltenscanner DIE selbstgebaute Digitalkamera .  Wilfried Petzi - OBI oder das Streben nach Glück .  Games Culture - Fan Art .  Christian Scholz - Worst Fear’s Comfort .  Inka Nowoitnick - Say A Little Prayer .  man wird noch viel von Aenne Biermann hören .  Martin Lucas Schulze Paläo Echo .  Jaagobbigery wolt .  Joanna Schulte - Stereo Twice
 


 Information     /



Joanna Schulte - Stereo Twice

Joanna Schulte - Stereo Twice
-----------------------------------------------------

Eröffnung: 30.8.2018, 19 Uhr
Ausstellung: 31.8.-30.9.2018
Künstlergespräch mit Joanna Schulte:
11.9.2018, 19 Uhr

-----------------------------------------------------


„Weisst du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem, was du machst.
Und wenn’s so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle wo’s am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
Absolute Giganten
---
Nicht nur der Titel von Joanna Schultes Ausstellung im Raum für Freunde beinhaltet eine Tautologie, die gesamte Soundinstallation, die sie im Kunstverein Wolfsburg installiert hat, ist auf das Motiv der Dopplung ausgerichtet. In Stereo Twice (dt.: zweimal Stereo) stehen sich zwei Musikmöbel aus den 1960er Jahren gegenüber. Auf den Plattentellern dreht sich „Give Me Your Love“, eine Hit-Single aus den 80er Jahren von Frank Duvall. Der musikalische Inhalt ist jedoch zweitrangig, denn Joanna Schulte hat die beiden Tonarme so manipuliert, dass immer wiederkehrend ein und dieselbe Stelle wiederholt wird. Es entsteht ein unbestimmter Beat, der durch die Verwendung von zwei Stereo-Klangquellen eine Raumwirkung erzeugt. Je nachdem wo sich der Besucher im Raum befindet, entsteht eine Klangverfärbung: So erscheinen die beiden Beats teilweise synchron, um sich im nächsten Moment zeitlich und räumlich voneinander zu entfernen und sich dann wiederzufinden.

Die Hannoveraner Künstlerin Joanna Schulte verwendet in ihren Arbeiten häufig Wiederholungen und Dopplungen in verschiedener Form. In dieser Klangarbeit verweist sie mit der Verwendung des Loops einerseits auf die Wiederholung als einem der elementarsten Bestandteile von Musik und gleichzeitig auf die Unmöglichkeit der vollkommenen Gleichheit des Wiederholten an sich.

Joanna Schulte wurde in Osnabrück geboren, studierte in Hannover und schloss 2001 als Meisterschülerin von Prof. Ulrich Eller ab. Sie hatte diverse Einzel- und Gruppenausstellungen im In-und Ausland und erhielt Stipendien (u. a. ein Jahresstipendium des Landes Niedersachsen, ein Aufenthaltstipendium der Künstlerhäuser in Worpswede etc.) und gewann zahlreiche Preise. Aktuell ist sie mit einer Arbeit in der Ausstellung zum Marler Medienkunstpreis vertreten.

Die Ausstellung wird gefördert vom Niedersächsischen ministerium für Wissenschaft und Kultur


spacer spacer spacer

 
© 2018 Kunstverein Wolfsburg, ein  sensomatic design

Datenschutz | Impressum
Raum für Freunde